COVID Reisebericht – Malediven

COVID Reisebericht – Malediven

Hallo ihr Lieben,

nach langer Zeit kommt heute mal wieder ein Blogpost von mir online. Nachdem ich so viele Fragen von euch bezüglich unserer letzten Maledivenreise erhalten habe, möchte ich hier ausführlich darüber berichten. Ihr wisst ja, dass die Malediven einer unserer absoluten Lieblingsorte ist. Daher konnten wir es uns nicht nehmen lassen, diesen wunderschönen Ort auch während Corona zu besuchen. Denn ich bin der Meinung: Es ist möglich auch während COVID sicher zu verreisen!

Vor der Einreise

Vor der Einreise mussten wir innerhalb von 72h einen PCR-Test machen. Diesen haben wir bei Centogene in Frankfurt am Flughafen durchgeführt, was ich auch wirklich empfehlen kann! Das Personal dort war extrem freundlich und wir haben den Test als recht umkompliziert empfunden. Mason wurde auch getestet, daher waren wir froh, dass der Test bei uns allen nur im Rachenraum vorgenommen wurde. Wenn ihr euch vorab bei Centogene online registriert, muss man vor Ort nicht lange warten und ihr habt in weniger als 24 Stunden das Test-Ergebnis vorliegen.

Mit dem negativen PCR-Test Ergebnis mussten wir uns dann online HIER registrieren und einen Fragebogen ausfüllen. Jeder einzelne Reisende musste diesen ausfüllen, das Ausfüllen des Online-Formulars ging aber recht schnell. Danach erhaltet ihr einen QR-Code, welchen ich euch empfehle noch einmal auszudrucken und mit dem ausgedruckten negativen PCR-Test auf eure Reise mitzunehmen. Beim Checkin wurde nämlich danach auch noch einmal gefragt.

Enroute auf die Malediven

Wir sind von Frankfurt aus mit Qatar Airways über Doha auf die Malediven geflogen. Wir hatten sogar das große Glück die neue Business Class von Qatar Airways zu testen. Ehrlich gesagt hatten wir noch nie einen so komfortablen Flug! Wir durften nämlich in den neuen Qsuites von Qatar Airways fliegen.

Bei den Qsuites handelt es sich quasi um geschlossene Suiten, wodurch man das Gefühl bekommt, man fliegt in einem Private Jet. Außerdem hat man eine absolute Privatsphäre, was gerade während COVID sehr vorteilhaft ist!

Da wir extra zwei Mittelplätze auf beiden Flügen reserviert hatten, konnten wir unsere zwei Sitze sogar zu einem großen Doppelbett zusammen bauen lassen. Allgemein war das definitiv die beste Business Class, mit der wir je geflogen sind! Wir fanden die ganzen Sicherheitsvorkehrungen von Qatar Airways auch extrem klasse!

Beim Umstieg in Doha hat alles erneut sehr gut geklappt! Die Qatar Airways Lounge in Doha (“Al Mourjan Business Lounge“) hat sich ideal auf die momentane Lage angepasst. Sogar für Kleinkinder war dort ein großer Spielbereich, sodass die Zeit bis zum nächsten Flug recht schnell verging.

Der zweite Flug von Doha nach Malé war dann genauso komfortabel. Wir haben uns auch zu jeder Zeit sehr sicher an Board von Qatar Airways gefühlt! Daher hoffen wir, bald wieder mit ihnen verreisen zu dürfen 🙂

Bei der Einreise

Bei der Einreise auf den Malediven mussten wir unsere negativen PCR-Test Ergebnisse und die QR-Codes vorzeigen. Ansonsten war die Einreise recht unkompliziert und sie hat kaum länger als vor COVID gedauert.

Vor Ort

Dieses Mal haben wir zwei unserer absoluten Lieblingsresorts besucht: Soneva Fushi & Soneva Jani. Das Tolle an beiden Resorts ist, dass man direkt nach Ankunft erneut einen PCR-Test macht. Bis zum Ergebnis ist man dann in Quarantäne in seiner Villa, bekommt aber natürlich Essen etc. geliefert. Direkt am nächsten Morgen hat man dann das Ergenis vorliegen und kann sich danach ohne Masken und ohne Social Distancing frei auf der Insel herumbewegen. Ehrlich gesagt haben wir uns wie in einem Traum gefühlt, da es sich so toll angefühlt hat, Leuten auch wieder einmal etwas nähen kommen zu können oder Mason unbeschwert mit andern Kindern spielen zu lassen 🙂

Unser erstes Resort war Soneva Fushi. Wir haben dort 3 Nächte in einer ihrer neuen Wasservillen und zwei Nächte in einer ihrer Beach Villen gewohnt. Ich bin ein absoluter Wasservillen-Fan, welche ich auf den Malediven immer bevorzugen würde. Allerdings muss ich zugeben, dass eine Beach Villa mit Kindern (gerade mit einem Kleinkind) schon sehr praktisch war! So konnte Mason z.B. direkt vor der Tür mit dem Sand spielen. Wo würdet ihr bevorzugen: Eine Wasservilla oder eine Beach Villa?

Soneva Fushi hatte auch den schönsten Kids Club, welchen wir je gesehen haben! Es gab sogar eine Wasserrutsche dort! Mason hatte hier eine sehr schöne Zeit 🙂

Von Malé erreicht man Soneva Fushi & Soneva Jani übrigens mit dem Wasserflugzeug. Soneva hat sogar ein privates Wasserflugzeug, was um einiges komfortabler als das von Trans Maldivian Airways ist. Nach 5 Tagen bei Soneva Fushi sind wir dann in nur 15 Minuten mit dem Wasserflugzeug zu Soneva Jani geflogen. Da die Resorts sehr nahe beieinander liegen, kann man bei gutem Wetter auch mit dem Boot von einem zum anderen Resort fahren. Wir fanden allerdings den kurzen Flug im Wasserflugzeug sehr praktisch!

Soneva Jani ist für mich das schönste Resort auf den Malediven! Dort haben wir die letzten 3 Nächte in einer ihrer wunderschönen Wasservillen gewohnt. Die Villen könnten vom Design her nicht toller sein und die Wasserfarben kaum paradiesischer! Bei Soneva Fushi hatten wir leider nicht so ein gutes Wetter, aber bei Soneva Jani hatten wir Glück mit dem Wetter, somit konnten wir unseren Aufenthalt dort noch etwas mehr genießen 🙂

Vor der Abreise

Da unsere nächste Destination nach den Malediven Dubai war, wo auch ein PCR-Test verlangt wurden, hat Soneva diesen für uns organisiert. Es war sehr praktisch, dass dieser wieder bei uns in der Villa durchgeführt wurde. Innerhalb von 24 Stunden (nicht früher) muss man dann noch einmal online einen Fragebogen ausfüllen. Das Ergebnis haben wir dann wieder ausgedruckt und mussten diesen beim Checkin vorzeigen. Die Ausreise aus den Malediven war genauso umkompliziert wie die Einreise!

Zusammenfassung

Ich kann die Malediven (besonders während COVID) 100% empfehlen! Ich glaube es gibt kaum einen sichereren Ort auf der Welt momentan. Wir haben uns sowohl on Board von Qatar Airways, als auch bei Soneva extrem gut aufgehoben gefühlt! Daher kann ich eine Reise auf die Malediven momentan absolut empfehlen 🙂

Die beste Reisezeit für die Malediven ist übrigens von Januar bis April. Wir hatten im Oktober leider auch einige Regentage, daher würden wir die nächsten Male die Malediven lieber wieder in der Hauptsaison besuchen.

Habt ihr ansonsten noch weitere Fragen, welche ich noch nicht beantwortet habe?

Xoxo
Eure Maddie

In Kooperation mit Qatar Airways & Soneva

Tags:
2 Kommentare

Kommentar verfassen