Fitness & Ernährungs-Update – Rückschlag & Hoffnung

Fitness & Ernährungs-Update – Rückschlag & Hoffnung

Hallo ihr Lieben,

diejenigen, die mir auf Snapchat (pilotmadeleine1) folgen oder sich meine Instagram Stories (@pilotmadeleine) anschauen, werden gesehen haben, dass ich in den letzten drei Monaten fast jeden Tag mindestens einmal am Tag sehr hart im Fitnessstudio trainiere (immer mindestens 1 1/2 bis 2 Stunden) und mich absolut clean ernähre. Ich weiß ehrlich gesagt schon gar nicht mehr wie Pizza oder Brot schmeckt 😛 Sogar heute an meinem Geburtstag werde ich nicht cheaten 😀 Hier könnt ihr meinen ersten Blogpost zu meiner damaligen Fitness- & Ernährungsroutine lesen.

IMG_3677 IMG_3675 IMG_3676

Leider ist es aber so, dass ich nicht die gewünschten Resultate sehe 🙁 Mein Wunsch war, ein paar Kilos abzunehmen. Ich sehe zwar mehr Definition und bin auch nicht unzufrieden mit meiner Figur. Aber für diese harte Fitness- & Ernährungsroutine, die ich seit drei Monaten einhalte, hätte ich definitiv erwartet, nun wie Anllela Sagra auszusehen 😀 Nein Scherz beiseite, ich weiß natürlich, dass hinter ihrem Traumkörper mehrere Jahre sehr harte Arbeit stecken, aber ich hätte mir dennoch nach drei Monaten etwas bessere Resultate gewünscht 🙂

IMG_9867

Wenn man, wie ich, mit so vielen unterschiedlichen Personen verreist, kann man sehr gut sehen, wie sich andere Menschen ernähren oder trainieren. Beim Essen ist es so, dass ich mich definitiv immer am gesündesten von allen ernähre. Xenia habe ich bspw. immer dafür beneidet, dass sie einfach Pasta, Pizza, Pommes und Co. essen kann und dabei super dünn ist. Während ich meinen Kale Chicken Salat verzehrt habe, hat sie einfach Pommes und Pizza verschlungen, ohne zuzunehmen 😛 Und auch beim Sport bin ich definitiv diejenige, die am härtesten und längsten von allen trainiert. Daher hat mir das alles schon sehr zu denken gegeben…

Aus diesem Grunde habe ich vermutet, dass ich vielleicht eine Schilddrüsenunterfunktion habe und mich daraufhin vom Arzt meines Vertrauens untersuchen lassen. Es war mir ehrlich gesagt schon etwas peinlich, als nicht Übergewichtige wegen “Figurproblemen” zum Arzt zu gehen. Aber meine Ärztin ist die tollste Ärztin der Welt und hat mein Anliegen sehr ernst genommen.

Sie hat ein großes Blutbild gemacht und dabei sind sehr interessante Ergebnisse herausgekommen:

Insta_0003 Kopie

1) Mein Insulinspiegel war zu hoch. Da ich keinerlei Süßigkeiten, Kuchen etc. esse, war dies für mich schon etwas seltsam. Nachdem sie mich nach meiner Ernährung gefragt hat, kam heraus, dass ich zu viel Obst esse. Natürlich ist Obst super gesund, daher sind meine Werte auch ausgezeichnet und ich bin super fit, fühle mich nicht müde etc.. Wer allerdings abnehmen möchte, der sollte auch darauf achten, nicht zu viel Obst zu konsumieren. Und vor allem Obst lieber morgens als abends zu essen.

Insta_0387 Kopie

2) Mein Triglyceride-Wert war zu hoch, das heißt, ich esse zu viel Fleisch. Dabei ist es noch nicht mal so, dass ich der totale Fleischfan bin, aber ich dachte immer, je mehr Protein desto besser. Außerdem war ich in dem Glauben, dass für mich eine Low Carb Ernährung die beste Ernährungsweise ist. Das ist aber anscheinend nicht (mehr) der Fall.

sandwich-890823

3) Ich esse zu wenige Kohlenhydrate. Dieses war für mich wohl die überraschendste Erkenntnis 😀 Denn ich dachte immer, wer abnehmen möchte, sollte auf Kohlenhydrate (vor allem Stärkeprodukte) komplett verzichten. Das ist aber (zumindest bei meinem Körper) nicht der Fall. Nach Ansicht meiner Ärztin braucht der Körper gerade morgens Stärkeprodukte, um Kraft zu bekommen und auch um gesättigt zu sein. Vor allem wenn man so viel Sport treibt wie ich seien Kohlenhydrate außerdem wichtig, um Muskeln aufzubauen.

Insta_0491e Kopie

Aufgrund dessen hat sie mir folgende Tipps gegeben:

1) Obst nur morgens essen und in Maßen

2) Häufiger Fisch statt Fleisch essen

3) Viel Gemüse verzehren

4) Morgens (und evtl. sogar mittags) gesunde Kohlenhydrate essen

Insta_0088 Kopie

Das Verrückte daran ist, dass viele Jahre bei mir eine Low Carb Ernährung super funktioniert hat. Dennoch ist es so, dass sich der Körper auch im Laufe der Jahre ändert und sich somit auch die optimale Ernährung für einen ändern kann.

Seitdem ich hier auf Mauritius bin, trainiere ich weiterhin super hart und habe meine Ernährung, wie von meiner Ärztin empfohlen, entsprechend umgestellt. Bereits nach ein paar Tagen habe ich gemerkt, wie gut diese Ernährungsumstellung bei mir funktioniert. Mein Körper verbrennt endlich wieder Fett und ich habe bereits nach drei Tagen etwas abgenommen. Das motiviert mich natürlich extrem und ich bin nicht mehr so frustriert, zu wenig Resultate zu sehen. Ganz im Gegenteil, endlich werden die Abs wieder sichtbar 😀

Insta_0429f

Daher kann ich nur wieder einmal betonen, wieviel Wahrheit in dem Spruch steckt: “Abs are made in the kitchen!”. Denn eine gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung ist soooo wichtig! Außerdem möchte ich auch noch einmal betonen, dass jeder Körper individuell ist und was für den einen funktioniert, mag bei dem anderen ganz anders sein. Es ist auch interessant, im Kopf zu behalten, dass sich euer Körper und dessen Bedürfnisse ändern können, wie es bei mir der Fall ist. Daher macht es sicherlich Sinn, sich ab und zu vom Arzt eures Vertrauens untersuchen zu lassen, falls ihr wie ich durch Sport und eine gesunde Ernährung wenige oder gar keine Fortschritte seht.

Welche Ernährung funktioniert bei euch eigentlich am besten?

Habt ihr Lust, dass ich weitere Forschritte hier mit euch teile? 🙂

Genießt den Tag heute!

Xoxo

Eure Maddi

Tags:

44

Kommentare

44

Comments
  • Sylvia13 September 2016
    Antworten

    Liebe Madeleine,
    ich finde solche Updates sehr spannend und würde mich über mehr freuen. Ich beschäftige mich selbst relativ viel mit dem Thema, auch wenn ich im Moment quasi nicht aktiv dran bin, wegen einer Prüfungsphase.
    Bei mir funktioniert eigentlich am besten – schlicht und einfach – Kalorien/Nährstoffverteilgung zu tracken auch wenn das immer so verrufen wird.
    Inzwischen weiss ich bei wieviel kcal täglich ich abnehme oder das Gewicht halte. Ich achte dann auch darauf mehr Eiweiss zu essen, schlicht und einfach weil mich nur das ausreichend sättigt. Wenn ich 60-80% meiner 1600 Abnehme-Kalorien mit Carbs fülle, kann ich davon ausgehen um 11 schon fast verhungert zu sein. Und ich kann Hunger wirklich nicht leiden. 1-2x die Woche esse ich meinen vollen Bedarf, einmal davon sogar drüber bzw. esse ich einfach alles (Schokolade).

    Auf Team-Andro.de hab ich sehr viele hilfreiche Artikel zum Thema Ernährung gefunden. Ich zwar eigentlich eine BB Seite, aber die Ernährungsartikel sind echt Hammer. Bis jetzt hab ich noch nirgends so ehrliche Texte gesehen.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach13 September 2016
      Antworten

      Ich finde das Thema Ernährung und Fitness auch mega spannend 🙂 Das hört sich alles richtig gut an wie du das machst! Danke für den Tipp 🙂

  • Nicole13 September 2016
    Antworten

    Ich ernaehre mich vegan, high carb und low fat und meine Blutwerte waren besser den je. Protein bekommt man mehr aus Quinoa, Bohnen und gruenen Gemuese als Fleisch. Auch in Hemp seeds ist sehr viel protein (sogar das meiste wenn ich mich recht erinnere). Ich glaube nicht das wir alle individuell sind, denn wir sind die selbe Spezie. Tiere essen in deren Spezie auch dasselbe. Die meisten Krankheiten kommen von der Ernaehrung, deswegen ist es wirklich wichtig sich damit zu befassen (egal ob vegan oder nicht). Und mein Insulinspiegel war auch mal zu hoch als ich soviele Fruechte gegessen habe :). Liebe Gruesse aus Australien <3

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach13 September 2016
      Antworten

      Wow… das hört sich nach einer ganz tollen Ernährung an 🙂 Ich versuche ab sofort auch möglichst viel auf Fleisch zu verzichten und bin schon super gespannt, wie mein Körper darauf reagiert 🙂

  • Anne13 September 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine,

    super interessanter Artikel.
    Ich fände es toll, wenn du deine Fortschritte weiter mit uns teilst.
    Vllt. könntest du auch mal deinen aktuellen Trainingsplan zeigen..
    Einen schönen Aufenthalt auf Maurituis noch!
    LG aus Berlin
    Anne

  • Alins13 September 2016
    Antworten

    Das war irgendwie klar? Wenn man dem Körper überhaupt keine Kohlenhydrate mehr gibt klammert er an allem was er noch hat. Also verlierst du nicht weiter an Gewicht weil ein “notmodus” aktiviert wurde. Find deinen Aufwand dennoch etwas sehr übertrieben. Du hast eine super Figur und vermittelst den Kindern, die deinen Blog lesen und Größe 38 haben, dass sie abnehmen müssen… Schade. So ist es bereits mehr ein Fitnessblog wie es ihn zu genüge gibt nur halt auf reisen geworden statt eine authentische junge Frau auf reisen ? Tut mir leid das sagen zu müssen

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach13 September 2016
      Antworten

      Also ehrlich gesagt finde ich deinen Kommentar ziemlich intolerant! Und ich glaube du hast meinen Blogpost auch nicht gründlich gelesen 😉
      Erstens habe ich gesagt, dass dieses Low Carb Ernährung bei mir jahrelang ziemlich gut funktioniert hat. Und ich habe ehrlich zugegeben, dass ich Fehler mit meiner Ernährung gemacht habe, damit andere aus meinen Fehlern lernen können.
      Zweitens habe ich auch geschrieben, dass ich mit meiner Figur eigentlich zufrieden bin, nur gerne etwas mehr Definition sehen würde und gerne ein paar Kilos abnehmen würde. Was ist daran bitte falsch?! Ich bin ja wirklich nicht abgemagert und ich finde jeder sollte sich in seinem Körper wohlfühlen. Ich finde durchtrainierte Frauen mit Kurven nun einfach am schönsten. Und im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern bin ich alles andere als abgemagert und spreche mich immer wieder gegen den Magertrend aus.
      Drittens führe ich noch lange keinen Fitnessblog, nur weil ich einmal im Monat oder so über meine Fitnessroutine schreibe 😀 Fitness gehört nun einfach zu meinen Leben dazu, genauso wie das Reisen und darüber berichte ich beides auf meinem Blog.
      Ist alles wirklich nicht böse gemeint, aber mich als unauthentisch zu bezeichnen, nur weil ich gerne Sport mache, finde ich schon ziemlich übertrieben und unfair 🙂

    • tiareblanc10 Oktober 2016
      Antworten

      Manche Leute finden überall etwas zu kritisieren.. Sie sieht absolut fit und gesund aus und wer Sport macht freut sich eben auch über Fortschritte. Das hat absolut nichts damit zu tun jungen Mädels einen Magerwahn zu vermitteln. Ist doch jedem sein Ding in welchem Körper man sich selbst am wohlsten fühlt..Ganz im Gegenteil..Ist doch super, wenn sie ihren Lesern neue Erkenntnisse mitteilt. Vor allem hat sie ihren Bildern nach viel Obst gegessen und viele andere mit Sicherheit auch.
      Die Kritik zum Thema “Reiseblog” ist doch auch wirklich an den Haaren herbei gezogen. Wenn du dich nur für das Reisen interessierst, dann wähle es doch oben einfach aus und wer gerne noch etwas über die anderen Bereiche lesen möchte kann das ebenso.. Ich denke viele finden die Kombination von Sport, gesunder Ernährung und Reisen toll. Schließlich muss man auch in anderen Ländern was essen 😀 und man sieht, dass die tolle Strandfigur nicht vom Cocktail schlürfen kommt.

  • Mia13 September 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine, ich bin auch nicht der Meinung, dass du im Verhältnis zu deinen anderen vielfältigen Posts zu viel Ernährung und Fitness einbaust. Ich persönlich finde es zum Beispiel beeindruckend wie du selbst auf deinen Reisen es schaffst deine Fitness- und Ernährungsroutine bei zu behalten! Und, das du ab und zu auch mal über deine Rückschläge oder Erfahrungen in diesem Bereich berichtest, macht dich doch gerade authentisch:) Lass dich also bitte nicht von anderen verunsichern, da ich eine Abwechslung zu deinen Reiseposts auch mal schön finde. Genieße bitte noch deinen Geburtstag und die Reise! LG Mia

  • Jennifer13 September 2016
    Antworten

    Toller Post. Ich wuerde mich ueber mehr solcher Posts zum Thema Ernaehrung und Sport freuen. Diese Themen betreffen uns alle und sind sehr wichtig und Du bringst es
    wirklich total interessant und spannend rueber. Auch wenn Du diese Themen mit dem Reisethema verbindest finde ich das immer toll, so bleibt es abwechslungsreich und
    Du hast auch immer tolle Tipps und Anregungen finde ich. Ich war frueher immer vom Typ her wie Xenia und konnte essen was ich wollte, leider hat das mit 30 ploetzlich
    schlagartig aufgehoert, obwohl ich meine Ernaehrung nicht grossartig veraendert habe, der Stoffwechsel veraendert sich manchmal eben einfach. Ich bin trotzdem mit Groesse
    38 noch schlank, aber auch ich arbeite wie Du an meinen Zielen, einfach definierter auszusehen (leider habe ich von Natur aus eine schwache Muskulatur und muss deswegen
    umso mehr reinklotzen) und dass ein oder andere Speckroellchen stoert mich eben manchmal auch, leider werde ich deswegen auch oft von Leuten die wirklich etwas fuelliger
    sind, angefriffen und muss mir oft bloede Kommentare anhoeren, dabei muss sich doch jeder in seinem eigenen Koerper wohlfuehlen. Die Geschmaecker sind ja nunmal auch verschieden, ich finde zum
    Beispiel die Inspo Bilder von den Models hier in dem Beitrag ueberhaupt nicht schoen, da sie mir schon zu operiert aussehen, da ist das Bild von Dir im Bikini viel eher eine
    Inspiration fuer mich persoenlich :). Mach bitte weiter so und gerne mehr Posts dieser Art. Du bist wirklich inspirierend, bleib immer so natuerlich und authentisch wie Du bist :).

  • Sandra13 September 2016
    Antworten

    Liebe Madeleine,
    vor 1-2 Jahren habe ich mich in genau der gleichen Situation wiedergefunden wie du. Ich hab einfach nicht verstanden, warum nichts mehr geht- wo ich mich doch so gut ernährte und so viel Sport machte.
    Daraufhin habe ich mir von einer Bikini-Wettkampfathletin einen Plan zusammenstellen lassen. Ich habe gemerkt, dass ich vorher einfach auch oft zu wenig gegessen habe oder auch eben falsch. (Zu wenig Kohlenhydrate)
    Sie hat mir gezeigt, wie wichtig die Balance zwischen KH, Fette und Eiweiß ist und ich war erstaunt, WIE viel ich auf einmal essen durfte. Ausgerechnet waren es anfangs insgesamt 1600 Kcal (auch nicht massig viel aber im Vergleich zu davor einfach mehr- durch die richtige Verteilung). Der Plan beinhaltete genauso viel Eiweiß wie KH. Nur das Fett war relativ niedrig im Vergleich mit 45g pro Tag. Naja, worauf ich eigentlich hinaus wil:. Durch dieses Wissen konnte ich am Ende meine Kalorien sogar um einiges nach oben schrauben, denn wer viel Sport macht, darf auch viel (in der richtigen Kombination) essen und verliert trotzdem Fett.

    Ich hoffe sehr, dass du dich weiterhin mit dem Thema beschäftigst (wobei ich weiß, dass du das tun wirst) und deinem Körper mit diesem Sportpensum dann auch ordentlich ernähren kannst. 🙂 (Das soll keine Anschuldigung sein, dass du davor alles falsch gemacht hast, nur manchmal traut man sich eben nicht… Und manchmal ist weniger eben nicht gleich besser…).

    Ganz liebe Grüße und viel Erfolg,

    deine Sandra aus München 🙂

    PS: Ich hab dich mal auf dem Oktoberfest vor 2 Jahren einfach angequatscht und seit da fühlt es sich noch viel ‘echter’ an, dir zu folgen. Ich find dich echt toll!

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach13 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Das ist wirklich super interessant 🙂 Übrigens kann ich mich noch genau an dich erinnern und ich habe mich damals sehr gefreut 🙂

  • Andrea13 September 2016
    Antworten

    Erst mal ganz herzlichen Glückwunsch und alles Gute, vor allem Gesundheit für Dein neues Lebensjahr! Respekt, dass Du Deine Ernährung und auch den Sport so konsequent durchgezogen hast. Ich glaube, dass das ganz schön bitter ist, wenn man dann nicht die gewünschten Ergebnisse sieht, egal, ob man abnehmen möchte/muss oder einfach eine andere Figur möchte, von wegen Muskeln, definierter, etc. Ich finde es sehr ehrlich von Dir, offen zuzugeben, dass Du bei in Deiner jetzigen Ernährung einiges “falsch” gemacht hast. Ich setze es bewusst in Anführungszeichen, denn es ist absolut gesund, wie Du isst, aber die Mengen waren einfach nicht richtig. Ich musste das auch erst lernen. Das “Obstproblem” hat mich jetzt gar nicht gewundert. Wann immer ich durch Deinen Insta-Account scrolle, habe ich mir schon oft gedacht, oh Gott, schon wieder so viel Obst. Allerdings nicht vorwurfsvoll, sondern eher, weil ich mich zum Obst essen zwingen muss und es tatsächlich nur morgens zum Müsli schaffe, danach ist echt Feierabend mit Obst bei mir. Auch halte ich selbst überhaupt nichts von Proteinpulvern etc., aber das muss ja jeder selbst wissen.

    Tatsache ist, dass es gar nicht so einfach ist, alles “richtig” zu machen, aber ich glaube, dass Du eine sehr, sehr gute Ärztin hast. Da ich mich seit Jahren sehr viel mit dem Thema Ernährung und Sport beschäftige und glaube, dass ich nicht wirklich mehr unwissend in dem Bereich bin, denke ich, dass das Befolgen dieser Ratschläge bessere Resultate als bisher bringt, sofern man sie möchte. Meine Ziele sind ganz anders gesteckt, aber letztlich gelten diese Ernährungsregeln für uns alle, denn zu viel von was auch immer, selbst von gesunden Sachen, ist oft nicht wirklich gut für uns. Ich muss manchmal den Kopf schütteln über Veganer, die 8-10 Bananen zum Frühstück essen. Ich lehne alles ab, was extrem ist und esse von allem etwas – die Mischung macht es da. Wünsche Dir noch einen tollen Geburstag und wünsche Dir, dass Du mit den neuen “Richtlinien” gut zurecht kommst. Ganz liebe Grüße

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach13 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Ja, es war wirklich frustrierend für mich, obwohl ich natürlich nicht übergewichtig bin, aber man möchte ja schon irgendwie für die harte Arbeit belohnt werden 😀 Und ja, meine Ärztin ist weltklasse! Ich sehe dank ihr jetzt auch schon erste Resultate 😀 Und ich stimme dir vollkommen zu mit der ausgewogenen Ernährung 🙂

  • Janine13 September 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine,

    das ist ja ein wirklich interessanter Beitrag, vor allem, da man sieht, dass Low Carb nicht immer das einzig Wahre ist. Ich merke an mir selber, dass man immer mehr anfängt Kohlenhydrate zu hassen und sie dabei doch so wichtig sind, wenn man sich einmal mehr mit dem Thema beschäftigt. Zum Thema Kilos abnehmen: Ich kann das wirklich ganz gut verstehen, ich bin selber eher dünn, aber hatte letztes Jahr 2-3 mehr Kilos drauf, was zwar alles andere als schlimm war, ich mich aber nicht mehr richtig wohlgefühlt habe in meinem Körper. Ohne dir nahetreten zu wollen, aber kann es sein, dass es an der Pille liegt? War bei mir jedenfalls der Fall, mitunter deshalb nehme ich sie auch gar nicht mehr. Ich habe auch schon gehört, dass aufgrund der Pille, Muskelaufbau langsamer vonstattengeht, man also viel viel langsamer Ergebnisse sieht.
    Sollte das nicht der Fall sein, hätte ich gedacht, dass durch das intensive Training Muskeln aufgebaut werden, aber keine Kilos runtergehen, da ja Muskeln bekanntlich mehr wiegen als Fett.

    Liebe Grüße und mach bitte weiter so mit dem Blog, ich liebe ihn! <3
    xx Janine

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach13 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Ja, das mit den Kohlenhydraten ist wirklich das, was ich selbst erst einmal lernen musste 😀
      Und an der Pille kann es natürlich auch liegen. Ich habe sie vor Kurzem erst abgesetzt und hatte so schlimme “Entzugserscheinungen” (extrem unreine Haut etc.), dass ich sie sofort wieder genommen habe. Dadurch ist mein Hormonhaushalt natürlich auch ganz schön durcheinander gekommen 🙁
      Und das Muskeln mehr wiegen als Fett ist auf jeden Fall so! Ich wiege mich deswegen schon seit Langem nicht mehr, sondern sehe es immer an meinen Hosen etc. ob ich abgenommen habe oder nicht 😉
      Das freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt 🙂 Mir macht es auch wahnsinnig Spaß mit euch ♡

  • Sandra14 September 2016
    Antworten

    Liebe Maddie,
    erstmal noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag!
    Ich lese Deinen Blog immer sehr gerne. Toll, wie Deine Ärztin reagiert hat und dass Du Dich mit Deiner Ernährung auseinandersetzt!
    Sofern Du sie noch nicht kennst, kann ich Dir u. a. die Bücher “China Study” von T. Colin Campbell und “Die High Carb Diät” von John McDougall and Herz legen. Beide sehr interessant und aufschlussreich!
    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg, Sandra

  • Mercedes14 September 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine. Super spannender und ehrlicher post! Finde ich klasse von dir. Mir geht es genau wie dir. Bin schlank aber hätte gerne mehr definition.
    Kann es sein dass du etwas zu viel trainierst und in ein übertraining kommst? Hast du denn auch ruhetage?
    Liebe Grüsse

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach15 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Ja, das kann auf jeden Fall sein… Ich habe zwar auch Ruhetage (ca. 1-2 Tage pro Woche), aber wahrscheinlich einfach etwas zu wenig.

  • Larissa K.14 September 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine 🙂
    Ich mag deinen Blog super gerne und finde den Post auch total interessant. Ich glaube ich werde auch mal beim Arzt sowas machen lassen. Hast du das beim Hausarzt machen lassen? Und kostet diese Analyse etwas oder wie läuft das? 🙂
    Ich bin an der Grenze zu stark übergewichtig mit ca 92kg auf 1,69m und möchte unglaublich gerne abnehmen. Seit letzter Woche habe ich einen Trainingsplan für ein Ganzkörpertraining und versuche den 2-3 Mal pro Woche zu machen. Aber da ja die Ernährung das A und O ist, habe ich Probleme abzunehmen. Cleane Ernährung finde ich so anstrengend und irgendwie gar nicht lecker 🙁
    Ich esse zwar mega gerne Salat mit allem möglichen drin, aber generell Gemüse oder Rohkost so ohne alles ist nicht so mein Ding. Süß esse ich sowieso nicht so gerne (Obst oder Müsli) und deswegen finde ich es irgendwie echt schwer abzunehmen ohne die Lust am Essen zu verlieren 🙁
    Klar kann ich jeden Tag Salat essen, aber wird auf die Dauer bestimmt langweilig.
    Kannst du mir einen Tipp geben wie ich Genuss beim Essen und Abnehmen miteinander vereinen kann? 🙂
    Wäre total toll von dir! 🙂
    Alles Liebe und mach weiter so !

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach15 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Das freut mich sehr 🙂 Da ich nicht mehr privat versichert bin, kostet die Analyse ca. 65€. Das war es mir aber wert 🙂
      Ich verstehe genau was du meinst, aber mittlerweile kann man ja fast jedes Ungesunde gegen Gesundes ersätzen ohne an Geschmack zu verlieren. Meine Himbeer Fitness Torte schmeckt bsw. wie eine kalorienreiche Sahnetorte, sodass mein Vater sogar noch nicht einmal den Unterschied bemerkt hat…haha! Vielleicht helfen dir wie vielen anderen ja meine Gesunden Kochbücher dabei 🙂

  • Lina14 September 2016
    Antworten

    Hey Madeleine,

    Toller Post. Bleib bei deiner Motivation. Ich kann bei diesem Thema nicht mitreden, da es in meinem Alter noch keinen Sinn macht sich intensiv damit zu beschäftigen, wie man am besten fett abnimmt. Hauptsache gesund leben.
    Da ich mich aber durch meine Elterm viel mit Sport beschäftige, habe ich jedoch noch einen kleinen Tip für dich. Solltest du das Ziel haben Muskeln aufzubauen, brauchen deine Muskeln eine Ruhe Pause. Nach besonders intensiven Trainings werden 48h empfohlen.
    Vielleicht funktioniert das ja bei dir. 😉

    Eine andere Frage. Kommst du bei dem vielen Reisen überhaupt noch zum fliegen? Wenn ja würde ich mich mal über ein “Follow me Around” bei einem Tag aufm Flugplatz freuen, wo du vielleicht mal deinen Flieger vorstellt und ein paar Luftaufnahmen machst. 🙂

    GLG Lina

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach15 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Ja, das mit der Ruhezeit sollte ich noch mehr beherzigen, da hast du Recht 😀 Das ist eine tolle Idee und mache ich gerne 🙂

  • Michaela15 September 2016
    Antworten

    Toller Post und tolle Anregung für alle, die auch nicht wissen weshalb trotz Training ‘Stillstand’ bezüglich der Veränderungen besteht. Mich hast du motiviert und mir neue Wege gezeigt wie man ohne X teure Produkte, die in die Kamera gehalten werden, etwas tun kann um herauszufinden woran es liegt, dass sich so wenig tut!

    Mich würde ja auch mal deine Trainings Routine interessieren ?

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach16 September 2016
      Antworten

      Danke Liebes ♡ Ja, ich möchte einfach, dass ihr aus meinen Fehlern lernt 🙂 Dazu gibt es bereits einen Blogpost, der ist aber mittlerweile überholt, daher schreibe ich gerne noch einmal einen neuen Blogpost zu meiner Trainings-Routine 🙂

  • Bella16 September 2016
    Antworten

    Hey Madeleine,
    Super toller Post von dir!! Ich wollte auch schon mal so einen Test machen und wohne auch in München. Wie heißt denn deine Ärztin, wenn du so sehr zufrieden bist würde ich natürlich auch sehr gerne zu ihr gehen, falls das möglich ist. Danke schonmal und ganz liebe Grüße,

    Bella

  • Simone18 September 2016
    Antworten

    Hallo liebe Madeleine,
    also ich finde Deine Figur perfekt so wie sie ist und bewundere Dich für eine Disziplin und Dein Durchhaltevermögen!!!!
    Mir geht es momentan genauso, trotz vielem Sport und gesundem Essen (nur Obst, Gemüse, etwas Getreide und Naturjoghurt/Quark) sehe ich keinen Erfolg 🙁
    Ich bin zwar auch nicht übergewichtig, möchte jedoch trotzdem definierter werden und ein paar Kilos abnehmen.
    Den Tipp mit dem Obst werde ich mal berücksichtigen, ich liebe Obst einfach aber vielleicht liegt es wirklich daran dass sich nix tut….
    Ansonsten, mach weiter so, Deine Reiseblogs und die Fotos sind wirklich ein Traum!!!
    Und ich freue mich jetzt erstmal auf meinen Hawaii Urlaub in 30 Tagen, hab mir Deine Tipps hierzu schon notiert 🙂
    GLG,
    Simone

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach18 September 2016
      Antworten

      Hi hi… danke Liebes ♡ Ach, wie toll! Bei mir wird es wahrscheinlich erst nächstes Jahr etwas mit Hawaii, dafür freue ich mich schon jetzt riesig drauf 😀

  • Julia18 September 2016
    Antworten

    Liebe Madeleine

    Ich finde es wundernswert, dass dich die Rückmeldung deiner Ärztin so überrascht hat. Hast du mal die Kalorien von den ganzen Proteinriegel gezählt, die du täglich isst? Diese sind super ungesund und haben unglaublich viele Kalorien. Zudem glaube ich, dass du aufgrund der niedrigen Energiezufuhr viel zu wenig gegessen hast. Das ist nicht nur für dich gefährlich sondern wirft auch deine Person in der Öffentlichkeit in ein fragwürdiges Licht – du hast eine ziemlich große Vorbildfunktion derer du dir bewusst sein solltest. Darum glaube ich, dass einige deiner Themen redaktionell gesehen nicht reflektiert genug ausgesucht werden.

    Um so glücklicher bin ich zu lesen, dass du auf dem Weg zu einem normalen und gesunden Essverhalten bist. Es schadet wirklich niemandem morgens ein leckeres Brötchen mit Salami / Käse / Marmelade / Nutella zu essen. Wichtig ist doch, dass die Ernährung einen auch zufrieden stellt und solange man in Maßen genießt nimmt wirklich kein Mensch zu.

    Andere Frage: Leitest du die E-Mail Adressen, die du sammelst (Kommentarfunktion) an deine Auftaggeber weiter für etwaige Zielgruppenselektionen und Marketingaktionen oder behälst du die Mailadressen streng vertraulich? Wie ist da der rechtliche Aspekt?

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach19 September 2016
      Antworten

      Ich finde es immer wieder wundernswert, dass wenn man mal einen Blogpost schreibt, wo man ehrlich Fehler zugibt, damit andere daraus lernen, von manchen Menschen gleich attackiert wird 🙁
      Außerdem widersprichst du dir selbst: Erst nehme ich durch die “ganzen Proteinriegel” zu viel Kalorien zu mir, dann schreibst du, dass meine Energiezufuhr zu niedrig ist. Was denn nun?!? 😀
      Außerdem wer sagt bitte, dass ich täglich Proteinriegel esse?!? Ich nehme Proteinriegel mit, wenn ich unterwegs bin, damit ich auf etwas Gesundes zurückgreifen kann, wenn ich keine Möglichkeit habe etwas anderes zu kaufen. Ein Proteinriegel ist für mich quasi fast schon ein Mahlzeitersatz, daher sind 190 Kalorien im Schnitt doch nicht viel?!?
      Außerdem promote ich auf ALLEN meinen Kanälen, dass man niemals hungern sollte. In diesem Blogpost habe ich geschrieben, dass ich das Falsche gegessen habe, aber nicht, dass ich zu wenig gegessen habe, denn das war bei mir NIE der Fall!!!
      Zu deinem zweiten Absatz kann ich dir zustimmen und habe auch nie etwas anderes behauptet 🙂
      Dein letzer Absatz finde ich genauso wie dein erster ganz schön angreifend! NEIN, natürlich leite ich keinerlei Emailadressen oder sonstiges weiter!!!
      Wie kommst du bitte auf so etwas?!?

  • Lisa26 September 2016
    Antworten

    Liebe Madeleine,
    dein Post interessiert mich sehr. da es mir ähnlich geht! Mache regelmäßig Sport und achte sehr auf meine Ernährung aber schaffe es nicht ein paar Kilos zu verlieren.
    es geht um max. 5 Kg die ich gerne weniger hätte, allerdings habe ich angeblich eine Fructose und Lactose Intoleranz wovon ich immer einen extremen Blähbauch bekomme.
    Meine Frage wäre, ist deine Ärztin eine normale allgemein Medizinerin oder eine spezielle Ärztin bei der du diese Analyse machen hast lassen?

    eine schöne Zeit weiterhin und viel Erfolg!

    LG Lisa

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach26 September 2016
      Antworten

      Dann solltest du auch unbedingt mal zum Arzt gehen. Ich war einfach bei meiner Allgemein-Medizinerin. Wenn irgendetwas festgestellt wird, wirst du an einen Spezialisten geschickt, ansonsonsten kann sie schon viel im Blut erkennen 🙂

  • Julia Katharina28 September 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine,

    also ich finde es toll, dass du dich auch mit deiner Gesundheit auseinandersetzt und deine Ärztin einbeziehst. Viel zu viele Frauen hungern um abzunehmen und du erreichst deine Ziele auf gesunde Weise. Ich würde auch gerne eine solche Untersuchung machen lassen. Gibt es hierfür einen speziellen Namen oder könntest du mir den Namen deiner Ärztin vielleicht mitteilen, da ich in Frankfurt wohne und diese dann auch aufsuchen würde? Gerne auch per Email, wenn du das nicht veröffentlichen möchtest. Ich befürchte mein Hausarzt würde da nicht so sehr drauf eingehen. Das wäre super lieb.
    Mach weiter so, ich finde deinen Blog echt toll und folge dir auch schon lange auf Instagram! 🙂

    Viele Grüße
    Julia Katharina

  • Lena17 Oktober 2016
    Antworten

    Hallo liebe Madeleine,

    ein wirklich sehr interessanter Beitrag, der mit Sicherheit für viele Hilfreich ist. Es gibt einfach nicht “die eine Ernährung”, die für jeden richtig ist. Umso besser ist es, dass Du nach einer medizinischen Meinung gesucht hast und Dir hilfreiche Hinweise gegeben werden konnten 🙂

    Ich wünsche Dir alles Liebe 🙂
    Lena von http://www.phamia.de

  • Leni19 Oktober 2016
    Antworten

    Hallo Madeleine!
    Habe eben deinen Blog entdeckt und er gefällt mir sehr!
    Ich habe auch etwa vor einem Jahr meine Ernährung umgestellt und seitdem sehe ich viel schneller Erfolge (die Ernährung macht eben doch am meisten aus). Ich esse täglich ziemlich viele gesunde Kohlenhydrate (ca. 200-230g) (highcarb, aber lowfat) in Form von Haferflocken selbstgebackenem Brot (aus selbstgeschrotetem Mehl), Vollkornnudeln oder Vollkornreis, Linsen usw. Da ich Teigwaren über alles liebe, backe ich mir auch mehrmals die Woche gesunde, cleane Kekse oder Kuchen. Ich koche immer frisch, bei mir gibt es fast nie Fertigprodukte. Ab und zu gönne ich mir auch mal ein Stück Kuchen auswärts oder ein Glas Sekt in einer Gesellschaft, ich finde, dass ich sonst zu unsymphatisch auf andere wirke. Trotzdem rechne ich alles in meine Kalorienbilanz mit ein.
    Da ich genau wie du auch sehr viel Sport (Gewichteheben und HIIT) mache, benötigt der Körper auch genug Kohlenhydrate. Außerdem finde ich persönlich LowCarb extrem unbefriedigend und man isst automatisch mehr Fleisch.
    Deswegen denke ich, dass dir deine Ärztin ein gut fundiertes Wissen weitergibt, ich erkenne mich in dieser Ernährungsweise wieder! (-:

    Trau dich doch auch mal, ab und zu 2-3 Stücke Pizza zu essen oder mal Pommes! Alles in Maßen und ausgewogen, so nach der Devise 80/20! (-:
    LG, Leni!

Kommentar verfassen

Cookie-Einstellung

Diese Website speichert keine Cookies, ohne Ihre Erlaubnis! Cookies helfen uns, Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Entscheiden Sie selbst. Infos

Ihre Auswahl wird 30 Tage gespeichert

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Infos

Infos

Unsere Website nutzt Cookies um Besucherzahlen und Interessen unserer Besucher zu analysieren. Dies passiert völlig anonym. Unsere Website speichert keine Cookies auf Ihrem Gerät! Erst, wenn Sie es erlauben. Entscheiden Sie selbst.

  • Alle Cookies zulassen:
    Erlauben Sie Cookies - z.B. von Google Analytics
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies (z.B. bei Online-Shops)

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung

Zurück