Meine Bildbearbeitung & Kamera

Meine Bildbearbeitung & Kamera

Hallo ihr Lieben,

heute kommt der Blogpost, den sich wohl die meisten von euch gewünscht haben und zwar erzähle ich euch, wie ich meine Bilder bearbeite. Ich erhalte zu dem Thema täglich extrem viele DMs und Kommentare auf Instagram, daher möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und mein „Geheimnis“ endlich lüften 😉

– Welche Kamera verwendest du? –

Vor einiger Zeit habe ich bereits einen Blogpost zu meiner Bildbearbeitung und meiner Kamera veröffentlicht (hier könnt ihr ihn lesen). Dieser ist aber nicht mehr aktuell, da ich meine Bildbearbeitung komplett umgestellt habe. Damals war ich etwas zu faul 😛 und habe meine Bilder ausschließlich mit dem Handy bearbeitet. Davon kann ich euch aber nach heutiger Erkenntnis nur abraten!! Wenn ihr meine Bilder von damals mit denen von heute vergleicht, werdet ihr immense Unterschiede feststellen. Da ich mehr als ein Jahr mit derselben Kamera (das hier ist sie) fotografiert habe, liegt dies ganz allein an meiner Bildbearbeitung! Für unsere Luftaufnahmen verwende ich übrigens diese Drohne hier, welche ich über alles liebe! Sie eignet sich auch super zum Reisen 🙂

Wir haben uns übrigens gerade eine neue Kamera gekauft, auf die wir sehr lange gespart haben. Dazu wird aber noch ein separater Blogpost folgen 🙂 Für alle Anfänger und Fortgeschrittene eignet sich meine vorherige Kamera hervorragend und sie ist auch um einiges günstiger als unsere Neue 😉

– Welches Bildbearbeitungs-Programm benutzt du? –

Wie bereits erwähnt, kann ich euch nur davon abraten, eure Bilder am Handy mit Apps zu bearbeiten, sondern lieber am PC oder Laptop mit richtigen Bildbearbeitungsprogrammen. Photoshop verwende ich z.B. gar nicht (irgendwie ist das mir viel zu kompliziert) 😛 Das Programm, welches ich seit ca. einem halben Jahr verwende und über alles liebe ist Adobe Lightroom. Es gibt davon zwei unterschiedliche Versionen. Ich benutze Lightroom Classic, aber Lightroom CC funktioniert genauso gut. Ihr könnt euch das Programm entweder kaufen  oder wie ich ein Monatsabo (was jederzeit kündbar ist) für 10€ im Monat bestellen. Das mag im ersten Moment nach sehr viel Geld klingen, aber wenn ihr erst einmal seht, WIE SEHR sich eure Bilder dadurch verbessern werden, dann wisst ihr euer Geld mehr als gut angelegt 😉 Adobe Lightroom ermöglicht es euch, eure Bilder viel präziser zu bearbeiten als jedes App es könnte!

– Welche Filter benutzt du? –

Dann werde ich auch noch sehr oft gefragt, welche Filter ich für meine Bilder benutze. Ich verwende meine eigenen Lightroom Presets. Mittlerweile kenne ich mich sehr gut mit Lightroom aus und lege daher gewisse, von mir selbst erstellte, Filter als erstes über meine Bilder. Danach bearbeite ich jedes Bild noch individuell, indem ich ein paar Anpassungen wie Helligkeit verändern etc. mache, was aber nach Verwendung meiner Presets blitzschnell geht! Somit benötige ich mittlerweile für die Bearbeitung meiner Bilder nur ca. 5 Minuten pro Foto, wofür ich davor eine Ewigkeit gebraucht habe. Presets haben nämlich den großen Vorteil, dass man sich damit enorm viel Arbeit und Zeit erspart.

Da ich sehr oft gefragt werde, ob ich meine Presets nicht anbieten möchte, habe ich mich dazu entschlossen, sie an euch für einen gewissen Betrag weiterzugeben. Dann könnt ihr eure Bilder nämlich damit auch bearbeiten 🙂 Und keine Sorge: Ich werde sie nicht so teuer verkaufen, wie manche andere Blogger das tun 😉 Unten seht ihr einige Vorher-Nachher-Bilder, welche ich mit nur einem Klick durch Anwendung meiner Presets erstellt habe. Diese sind nämlich kinderleicht anzuwenden und daher super praktisch!

– Wann werden deine Presets erhältlich sein? –

Das genaue Datum steht leider noch nicht fest, aber ich hoffe, dass meine Presets in den nächsten 1 – 2 Wochen im Shop auf meinem Blog erhältlich sein werden. Sie sind sogar bereits fertig, sodass ich mir nur noch überlegen muss, wie ich sie am besten gruppiere. Aber das alles sollte nicht mehr lange dauern und dann könnt ihr auch endlich damit loslegen 🙂

Habt ihr ansonsten noch Fragen zu meiner Bildbearbeitung oder meiner Kamera?

Xoxo

Eure Maddi

Hier wie versprochen noch ein paar Vorher-Nachher-Bilder nach Anwendung meiner Presets:

Tags:

54

Kommentare

54

Comments
  • Jones03 Februar 2018
    Antworten

    Hallo,
    sehr schön geschrieben. Ich habe auch beide Programme also Cöassic und das normale. Das Classic bietet paar Möglichkeiten mehr. Aber ich weiß nie wie du deine Bilder so hell hinbekommst und so das Wasser heller und so? Was werden deine Filter kosten? Wenn ich die kaufe, muss ich die anwenden und dann sieht es aus wie bei dir? Was wird es kosten circa?:)

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach03 Februar 2018
      Antworten

      Herzlichen Dank ❤️ Mit den Presets geht es wirklich kinderleicht 🙂 Ich bin gerade am Überlegen bezüglich des Preises, aber ich werde sie auf jeden Fall um einiges günstiger anbieten als andere Blogger. Denn ich möchte, dass sie sich jeder leisten kann und nicht nur ein paar meiner Leser und Follower 🙂

  • Yannick03 Februar 2018
    Antworten

    Vielen Dank für diesen Blogpost! 🙂
    Ist ja wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht wenn man vorher mit nachher vergleicht. 😮

    Wirklich tolle Bilder!

    Benutzt du für Wasseraufnahmen noch den Polfilter oder ist der überflüssig dank Lightroom?

    LG

  • Jones03 Februar 2018
    Antworten

    Hallo. Ich benutze auch beide Programme. Aber bekomme es nie so hin:( was würden deine Filter kosten circa und wäre mit dem Filtern alles getan um so ein Bild zu haben wir du? Ich möchte zum Beispiel das Wasser auch eher weiß wie du….aber ich bekomme es nie hin:(

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach03 Februar 2018
      Antworten

      Ja, damit bekommst du deine Bilder genauso hin wie meine 🙂 Das verrate ich ganz bald, aber sie werden um einiges günstiger sein, als bei anderen Bloggern 🙂

  • Cari03 Februar 2018
    Antworten

    Wow! Lightroom ist so toll 🙂 ich bearbeite auch alle bilder damit 🙂 ich hab da noch eine frage: Machst du deine Fotos als jpeg oder als raw datei? Weil als raw datei haben sie ja noch bessere Qualität glaub ich.

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach03 Februar 2018
      Antworten

      Ich liebe es auch so sehr! Mittlerweile meistens in Raw, wobei ich finde, dass es nicht einen soooo großen Unterschied ausmacht 🙂 Mit einer guten Bildbearbeitung kann man sowohl aus jpeg-, als auch aus Raw-Bilder noch einiges rausholen 🙂

  • Steffi03 Februar 2018
    Antworten

    Danke für die ganzen Infos 😊
    LG Steffi_Proteinfee

  • NICOLE03 Februar 2018
    Antworten

    Liebe Madeleine. Bei mir kommt der gleiche link für die günstigere Kamera welche auch für die teure benutzt wurde.Kannst du mir eben den Namen der günstigeten Variante sagen?

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach04 Februar 2018
      Antworten

      Achso, das ist komisch! Die günstigere ist die Canon 70D… es müsste die sein, die ich verlinkt habe 🙂

    • Larissa17 Februar 2018
      Antworten

      Die neue Kamera hat sie gar nicht verlinkt. Sie hat zwei Mal von der alten gesprochen und sie dementprechend auch zwei mal verlinkt 🙂

  • Anna03 Februar 2018
    Antworten

    Hallo liebe Madeleine,
    herzlichen Dank für die tollen Tipps, ich fotografiere auch sehr gerne aber bin was Filter und Bearbeitung angeht nich Anfänger. Deine Tipps haben geholfen und ich werde mir auch deine Presets auf jeden Fall anschauen! Ich muss sagen alleine deine Aussage, dass du es preislich nicht so hoch teuer verkaufen möchtest als andere Blogger es vielleicht tun spricht wieder mal für dich ❤️😊 bleib wie du bist… genau deshalb lieben dich deine Follower 😍!!! Dankeeeeeee 🌼

  • Steve03 Februar 2018
    Antworten

    Ich kenne mich nicht so au, Kosten so presets mehr als 10€. ich kann den Preis nicht einstufen was es kosten kann?:D

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach04 Februar 2018
      Antworten

      Viele Blogger bieten ihre Preset Packs für 70€+ an. Bei ca. 10 Stück kommt man da auf ca. 7€ pro Preset, was eigentlich ok ist, aber ich werde sie dennoch deutlich günstiger anbieten 🙂

      • Steve04 Februar 2018
        Antworten

        sehr cool:D bin nämlich Schüler und Zahler so schon genug für Lightroom:(

  • Raffaela03 Februar 2018
    Antworten

    Toller Blogbeitrag❤️ Da ich mir leider noch keinen Laptop leisten konnte, kann ich zurzeit Lightroom nicht verwenden. Aber sobald es geht, werde ich das auch so machen. Jetzt kommt halt leider nur die Handybearbeitung in Frage. Wie hast du denn die Bilder immer mit deinem Handy bearbeitet? Welche Filter hast du benutzt?

    Danke auf alle Fälle für diesen Blogeintrag❤️

    Liebe Grüße,

    Raffaela

  • Alexandra04 Februar 2018
    Antworten

    Thanks for sharing! I don’t understand much of it tho haha, can you please explain it in english aswell?

  • beautybysunn0204 Februar 2018
    Antworten

    Das war sehr interessant. Ich habe mich schon immer gefragt wie du deine Bilder bearbeitest.
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Claudia04 Februar 2018
    Antworten

    Liebe Madeleine, hast du vielleicht einen Link für mich zu deinem Abo? Ich habe gesucht, bin aber scheinbar nicht kn der Lage es zu finden. 😉

    Vielen Dank!

  • Ana05 Februar 2018
    Antworten

    Super Empfehlungen Schatz! Danke für so ein tollen Blogbeitrag! Weiter so!

  • Lisa06 Februar 2018
    Antworten

    Ich freue mich schon auf die Preset Packs!! 🙂 Wann werden diese erhältlich sein? Lg

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach07 Februar 2018
      Antworten

      Danke Liebes ❤️ Wahrscheinlich schon in einer Woche, allerdings schaffen es meine IT-Jungs sie erst in der letzen Februarwoche hochzuladen. Aber dauert ja nicht mehr so lange 🙂

  • Saran Lieffie06 Februar 2018
    Antworten

    Richtig toller Beitrag liebes! Kann es kaum erwarten bis du deine Presets zum Kauf anbietest 🙂

  • Sebastian06 Februar 2018
    Antworten

    Hallo Madeleine,
    danke für deine Tipps & Tricks.:) Werden deine Presets auch für die mobile und kostenlose Version von Lightroom verfügbar sein? Das wäre super lieb und ich könnte meine Freundin damit überraschen. Sie würde sich riesig freuen und ich natürlich auch.:) Danke & viele Grüße, Sebastian

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach07 Februar 2018
      Antworten

      Danke mein Lieber! Ja, natürlich 🙂 Und ihr könnt die Presets natürlich auch beide verwenden… das machen mein Freund und ich auch 😉

  • Storyofjuliet06 Februar 2018
    Antworten

    Tolles Blogpost! Ich freue mich auf deine presets ☺️❤️

  • Kim06 Februar 2018
    Antworten

    Hey Madeleine, vielen Dank für die ganzen Infos! Kann man Lightroom auch auf Fotos die lediglich mit dem Handy aufgenommen wurden am Laptop bearbeiten oder ist dafür eine richtige Kamera notwendig? Ich würde das alles gerne ausprobieren, habe aber Bedenken, ob ich das so hinkriege. Das ganze sieht so kompliziert aus und ich kenn mich damit überhaupt nicht aus. xoxo

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach07 Februar 2018
      Antworten

      Danke Liebes ❤️ Ja, auf jeden Fall! Ich habe früher extrem viele Fotos auf dem Handy aufgenommen, weil das iPhone echt eine tolle Qualität hat. Durch die Presets werden auch die Handy-Fotos richtig schön 🙂

      • Kim07 Februar 2018
        Antworten

        Vielen Dank für die schnelle Antwort 🙂 Ich würde das wirkich gerne mal ausprobieren, da die Fotos mit Lightroom und den Presets so viel schöner aussehen als mit den herkömmlichen Bearbeitungsprogrammen. Ist die Handhabung bei Lightroom leicht für einen Anfänger, der sich nicht so gut auskennt? Wenn man beispielsweise deine Presets benutzen würde ist das bearbeiten dann einfacher bzw. ist das quasi ein Filter den man drüber legt, indem Schattem, Licht etc alles schon berücksichgt wird und das Foto anschließend quasi perfekt bearbeitet ist? <3

        • Madeleine Schneider-Weiffenbach08 Februar 2018
          Antworten

          Gerne ❤️ Auf jeden Fall 🙂 Ja, gerade durch die Presets wird die Anwendung soooo leicht, weil man danach nur noch minimale Anpassungen machen muss. Das erkläre ich aber noch mal im Detail sobald die Presets online sind 🙂 Genau so ist es!

  • Sarah06 Februar 2018
    Antworten

    Wirkich ein toller Post! Ich liebe die Art und Weise wie du deine Bilder bearbeitest und freue mich sehr, dass du deine Presets anbieten möchtest. Ich werde mir das auf jeden Fall anschauen <3

  • Jana08 Februar 2018
    Antworten

    Super toll!! Will die mir auf jeden Fall kaufen. Weißt du schon wann du sie online stellst ? Und ein ungefähren Preis ?

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach08 Februar 2018
      Antworten

      Danke Liebes ❤️ Sie sind quasi schon fertig, aber leider schafft es meine IT erst in der letzen Februarwoche die Presets online zu stellen. Aber ist ja nicht mehr so lange hin 🙂 Sie werden wahrscheinlich 45€ pro Pack kosten, was deutlich unter dem liegt, was die meisten anderen Blogger verlangen 😉

  • Vanessa08 Februar 2018
    Antworten

    Hey , gibt es auch eine kostenlose alternative? Was „wäre“ wenn ein „Notfall“ wäre und du es mit dem Handy bearbeiten muss test was wäre dann deine fav-app?

  • Melina10 Februar 2018
    Antworten

    Hi Madeleine, ich freu mich schon total auf deine Presets! <3 Werden die auch mit Lightroom 6 kompatibel sein? Das monatliche Abo finde ich auf Dauer schon sehr teuer, deshalb bin ich am überlegen, ob ich mir Lightroom 6 als Software kaufe. Hast du damit Erfahrung gemacht? 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Melina <3

  • Jen12 Februar 2018
    Antworten

    Do you tend to always use the same camera or can you recommend any light options for travel if a 70d is a bit on the heavy side?

Kommentar verfassen