Meine Reisetipps + FAQ für Bora Bora, Tahiti & Moorea

Meine Reisetipps + FAQ für Bora Bora, Tahiti & Moorea

Wart ihr schon einmal in der Südsee? Bei mir stand Französisch-Polynesien, insbesondere Bora Bora, jahrelang als Nummer 1 auf meiner Bucket List. Daher habe ich mich riesig gefreut, dass mein Wunsch nun endlich wahr geworden ist 🙂

Wir haben die Chance genutzt, dass es seit Neuestem von Honolulu einen guten Direktflug (mit Hawaiian Airlines) nach TAHITI gibt. Dieser war recht günstig, hat nur 5 Stunden gedauert und ist durchaus zu empfehlen. Von Freunden hatte ich vorab gehört, dass Tahiti gar nicht so schön sein soll, sondern dass wir sofort nach Moorea oder Bora Bora fliegen sollten. Am Ende fand ich es etwas schade, dass wir gar keine Zeit auf Tahiti selbst verbracht haben 🙁 Da wir spät abends in Papeete (der Hauptstadt und Location des Flughafens von Tahiti) gelandet sind, haben wir dort nur eine Nacht verbracht und sind dann früh morgens zu unserem ersten Ziel geflogen: MOOREA 🙂

Direkt am Flughafen gelegen und zu Fuß von dort erreichbar, ist das Tahiti Airporthotel, welches wirklich für einen solchen Fall sehr zu empfehlen ist! Ansonsten gibt es auch noch ein anderes gutes Hotel in der Nähe (das Hotel Sarah Nui), welches einen kostenlosen Shuttle vom und zum Flughafen anbietet. Da das Tahiti Airporthotel ausgebucht war, haben wir eine Nacht im Hotel Sarah Nui verbracht, was vollkommen ok war. Falls ihr HIER eure Reise bucht (es muss auch nicht in die Südsee sein) spart ihr ganze 15€ bei der Buchung!!

Am nächsten Morgen sind wir dann mit Air Tahiti nach Moorea geflogen. Der Flug von Papeete aus hat nur 15 Minuten (!!!) gedauert, da man von Tahiti bereits Moorea sehen kann. Der Flug hat auch nur 25€ pro Person inklusive Gepäck gekostet. Im Nachhinein haben wir herausgefunden, dass es auch eine Fähre von Tahiti nach Moorea und zurück gibt. Diese dauert circa eine Stunde und ist sogar noch günstiger als der Flug. Wir haben die Fähre dann auf dem Rückweg getestet, welche auch ok war. Wenn ihr allerdings am Flughafen ankommt und direkt nach Moorea reisen möchtet, empfehle ich euch, einen Flug zu buchen, da ihr euch ansonsten erst ein Taxi zum Hafen nehmen müsst, was sich dann insgesamt preislich gar nicht mehr lohnt. Außerdem ist die Fähre nichts für Menschen, die schnell seekrank werden 😛

Unser erster Stopp nach der Nacht in Tahiti war also Moorea. Vorab hatten wir gehört, dass die Hotels auf Moorea nicht ganz so gut oder luxuriös wie die auf Bora Bora sein sollen, aber dafür die Natur auf Moorea ganz besonders toll sei. Und genau so war es auch. Unser Hotel auf Moorea war das Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort. Dieses ist nicht vergleichbar mit unserem Hotel auf Bora Bora, dem Four Seasons Resort Bora Bora. Dennoch hat Moorea als Insel sehr viel zu bieten und es ist definitiv wert, hier ein paar Nächte zu verbringen. Beispielsweise könnt ihr hier mit Rochen und Haien tauchen oder schwimmen gehen. Außerdem eignen sich die Berge von Moorea sehr gut zum Wandern.

Obwohl wir Moorea auch sehr schön fanden, würde ich versuchen, etwas mehr Zeit auf BORA BORA, statt auf Moorea, zu verbringen. Denn Bora Bora hat uns wirklich buchstäblich umgehauen 😀 Was euch dort erwartet, ist das absolute Paradies!

Wir haben in unserem Leben beispielsweise noch nie solch eine tolle Unterwasserwelt gesehen wie auf Bora Bora. Das Wasser dort ist so klar wie auf den Malediven, nur dass man zusätzlich noch schöne Berge (bzw. DEN berühmten Berg von Bora Bora) im Hintergrund hat 😀

Außerdem sind die Hotels auf Bora Bora einfach ein Traum! Wie zuvor erwähnt, haben wir im Four Seasons Resort Bora Bora gewohnt, welches zu einem oder vielleicht sogar zu DEM absoluten Lieblingshotel von uns überhaupt geworden ist! An dem Hotel kann man quasi gar nichts aussetzen, aber dazu wird noch ein separater Hotel Review folgen 🙂

Ganz besonders wundervoll sind auch die Menschen auf Tahiti, Moorea und Bora Bora. Beispielsweise hat mir eine tahitische Dame diesen tollen Blumenkranz geschenkt… einfach so. Habt ihr bereits den Disneyfilm „Moana“ geschaut? Lustigerweise ist Französisch-Polynesien genauso wie im Film 😀 Einfach wundervoll!

Ansonsten ist Französisch-Polynesien wirklich paradiesisch und meiner Meinung nach lohnt sich die weite Anreise aus Deutschland definitiv, da man dort mindestens einmal im Leben gewesen sein muss. Auch wenn die Südsee nicht ganz günstig ist (erst recht durch den teuren Flug aus Deutschland), würde ich definitiv noch einmal dahin zurückkehren! Beim Rückweg sind wir auch direkt nach Europa geflogen, da ich einen wichtigen Job in Frankreich hatte und wir unseren Urlaub leider etwas verkürzen mussten. Wir sind beim Rückflug mit Air Tahiti Nui über Los Angeles nach Paris geflogen. Wir fanden beide den Flug und die Airline recht gut, wobei ich euch vorwarnen muss: Der Sitzabstand bei Air Tahiti Nui war verdammt klein, sodass wir froh waren, dass mein Freund beim zweiten Flug einen Emergency Sitz bekommen hat, ansonsten wäre es für ihn mit über 1,90m Größe echt unangenehm geworden. Ansonsten fanden wir das Essen und den Service bei Air Tahiti Nui richtig gut. Wenn man also eher etwas zierlich und schmal gebaut ist, dann kann man Air Tahiti Nui durchaus empfehlen, da die Flüge von Europa nach Tahiti auch nicht so teuer sind.

Auf Instagram und Facebook habe ich einige Fragen zu Bora Bora & Moorea von euch erhalten, die ich gerne hier beantworten möchte:

1) Was ist die beste Reisezeit für Bora Bora und Moorea?

Da ich selbst nicht 100% sicher war, wann die beste Reisezeit ist, habe ich recherchiert. Wir hatten im Juni ein sehr schönes Wetter. Es war nicht zu heiß, selten bewölkt und es hat nur einmal nachts geregnet 🙂

Quelle: Travelklima.de

2) Was ist besser: Malediven oder Bora Bora?

Dazu wird bald ein ausführlicher Blogpost folgen (auch im Vergleich zu Seychellen und Mauritius), also bleibt dran 😉

3) Eignet sich Bora Bora eher für Paare oder Familien?

Meiner Meinung nach eignet sich Bora Bora am besten für Paare, weil Bora Bora sehr romantisch ist und die Wasservillen für Kinder nicht ganz ungefährlich sind. Bei älteren Kindern sollte das hingegen kein Problem sein. Außerdem bieten so gut wie alle Resorts zusätzlich zu den Wasservillen schöne Strandvillen an, welche sich auch für kleine Kinder eignen. Ansonsten werden viele Aktivitäten in den Hotels angeboten, weshalb es auch den Kleinen dort nicht langweilig werden sollte. Das einzige Problem an Bora Bora ist die weite Anreise aus Deutschland, weshalb ich in diesem Fall Familien mit kleinen Kindern eher die Malediven als Reiseziel empfehlen würde.

4) Welche Aktivitäten werden auf Bora Bora und Moorea angeboten?

In der Südsee gibt es unfassbar viele Möglichkeiten, aktiv zu bleiben: Für Taucher ist Französisch-Polynesien ein wahres Paradies! Mein Freund und ich tauchen zwar leider (noch) nicht, aber allein das Schnorcheln mit Haien und Rochen fanden wir genial! Wir haben dies sowohl auf Moorea als auch auf Bora Bora gemacht, was unser schönstes Erlebnis im ganzen Urlaub war 🙂 Ansonsten könnt ihr auf beiden Inseln auch super wandern gehen und es werden ganz viele Wassersportarten angeboten wie z.B. Kayaking oder Stand Up Paddle Boarding 🙂

5) Ist es sehr teuer, in die Südsee zu reisen?

Ja, leider ist die Südsee nicht gerade günstig. Das liegt zum einen daran, dass die Flüge aus Europa recht lang und teuer sind und zum anderen daran, dass die meisten Hotels in Französisch-Polynesien leider nicht sehr preiswert sind. Die Hotels auf Moorea sind im Vergleich zu Bora Bora etwas preiswerter, daher ist eine Kombireise, um das Budget etwas zu schonen, eine gute Idee 😀 Ich empfehle für gute Angebote Booking.com aufzusuchen, wo ich immer die meisten meiner privaten Reisen buche 🙂 Übrigens erhaltet ihr ganze 15€ Rabatt, falls ihr über DIESEN LINK HIER bucht (unabhängig um welche Destination es sich handelt) 🙂

Wart ihr bereits einmal in der Südsee oder habt ihr davon geträumt? Falls ihr noch weitere Fragen dazu habt, schreibt sie gerne in die Kommentare 🙂

Xoxo

Eure Maddi

P.s: Es wird auch noch ein Video zu unserer Reise folgen und ich freue mich schon riesig darauf, euch dieses bald zu zeigen 🙂

Tags:

22

Kommentare

22

Comments
  • Lia17 Juni 2017
    Antworten

    Was für ein toller und Vorallem super ausführlicher Post! Wahnsinn wie viel
    Mühe du dir gibst!
    Ich habe noch eine Frage, war diese Reise gesponsert? Ich habe finde es ja wahnsinnig toll wie viel du reist und rumkommst aber sind das pressereisen oder buchst du das selbst? Ich meine diese Frage nicht böse, ist wirklich nur Interesse.
    Hab ein schönes Wochenende!

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach17 Juni 2017
      Antworten

      Danke Liebes ❤️ Ja, an diesem Blogpost habe ich echt mehrere Tage gesessen 😀
      Nein, nicht komplett. Die Flüge und das Essen haben wir beispielsweise selbst bezahlt nur die Unterkünfte waren umsonst. Das ist ganz unterschiedlich. Meistens bekommen wir zumindest die Unterkunft gestellt.
      Hab ein schönes Wochenende 🙂

  • Manuela17 Juni 2017
    Antworten

    Ein echt fernweherzeugender Post ☀️
    Eine Frage hab ich allerdings noch: von wo hast du diesen tollen weißen Badeanzug? ❤️

  • barbarella14917 Juni 2017
    Antworten

    Ein wunderschöner Beitrag der richtig Lust auf die Südsee macht. Wunderschöne Bilder und atemberaubende Landschaft. Einfach ein Traum <3

    Liebe Grüße, Barbarella 🙂

    https://barbarella149.wordpress.com

  • Jule18 Juni 2017
    Antworten

    Liebe Madeleine,
    danke für den tollen Post. Mich würde dennoch interessieren wie man von Europa aus anreist und wo man am besten nach Flügen schauen kann?? Ich bin noch etwas planlos. Danke und LG

    • Madeleine Schneider-Weiffenbach19 Juni 2017
      Antworten

      Danke Liebes ❤️ Wie im Blogpost geschrieben gibt es die Möglichkeit mit Air Tahiti Nui über Paris und Los Angeles zu fliegen, was ich allerdings nur bedingt empfehlen kann. Sehr zu empfehlen kann ich es allerdings einen Zwischenstopp in Hawaii zu machen und dann mit Hawaiian Airlines nach Tahiti zu fliegen 🙂

  • Annka19 Juni 2017
    Antworten

    Was für ein toller Beitrag 🙂 Ich habe mich riesig über diesen Blogpost gefreut!
    Von den Flügen über LA nach Paris hatte ich gehört. Gut, dass du das mit dem SItzabstand geschrieben hast. Für größere Menschen ist es dann sehr unbequem.
    Ich freue mich schon auf das Video 😉

    Die Bilder sind einfach traumhaftschön. Ich könnte mich sofort dorthin beamen 🙂

    Liebe Grüße
    Annka

  • Sylvia20 Juni 2017
    Antworten

    Mega schöner Bericht! DAS sind echt richtige Traumziele. Leider sind die Kosten von hier aus abnormal teuer – da kann man in Asien fast 6 Monate leben. Wir werden es denk ich am ehesten mal mit einer Amerika Reise verbinden.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotografieblog

  • Christina22 Juni 2017
    Antworten

    Wirklich toller und ausführlicher Bericht! Die Fotos sind echt ein Traum! Bora Bora steht bei mir schon seit Jahren ganz oben auf der Bucket List. Ich hoffe der erfüllt sich auch irgendwann :).

    Liebe Grüße

    Christina

  • Binchen23 Juni 2017
    Antworten

    Hallo Liebes, woher ist denn dieses wunderschöne blaue Kleid mit dieser tollen Rückenansicht?
    Bin ganz verliebt…..

  • Sandy25 Juni 2017
    Antworten

    Wunderschöne Bilder…da bekommt man Fernweh. Darf ich Dich fragen woher das Kleid mit den Pom Poms stammt? Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Weiter so… liebe Grüsse Sandy

  • Lisa29 Juni 2017
    Antworten

    Könntest du noch mal ein Update zu deiner Ernährungs- und Fitnessroutine schreiben? Der letzte war glaube ich der über deinen Unverträglichkeitstest beim Arzt und dass du vorher immer noch leicht unzufrieden über deine Figur warst. Ich finde aber, dass du jetzt total die schöne, definierte Figur hast und würd mich freuen, wenn du mal schreibst, ob und was du geändert hast 🙂 Liebe Grüße, Lisa

  • Ece24 Juli 2017
    Antworten

    Hallo Madleleine,
    wann kommt dein Post zu den ganzen Inseln? also welches sich am besten für Paare eignet und welche eher nicht.
    Mein Freund und ich wollen im Dezember verreisen, deswegen wäre dein Post super hilfreich 🙂
    Alles Liebe :*

Kommentar verfassen